top of page
  • Emanuele Piccirillo

4-2-3-1 Build Up

Wer mich kennt, der weiss, dass das Aufbauspiel bei mir eine bedeutende Rolle einnimmt. Durch eine erfolgreiche Eröffnung gelangen wir in das gegnerische Angriffsdrittel und können Dominanz aufbauen.

Die Problemstelle des 4-2-3-1 im Aufbauspiel fällt einem schnell auf; Die 2-2 Staffelung der Innenverteidiger und Sechser. Viele Trainer weichen kaum von dieser starren Staffelung ab, allerdings birgt sie viele Nachteile.

Aufgrund der fehlenden diagonalen Verbindungen gelingt es dem Gegner recht einfach mit nur zwei Spielern vier unserer Spieler effektiv zu verteidigen.

Wir möchten eine 3-1 oder eine 3-2 Staffelung. Dies hängt von der Interpretation des Systems durch den Gegner ab. Beide garantieren eine Vielzahl an diagonalen Passwegen. Die einfachste Variante ist das Abkippen eines Sechsers. In meiner Interpretation des 4-2-3-1 gibt es immer einen der beiden Sechser, der eher den tieferen, spielaufbauende Part einnimmt.

Wird der Ball schnell innerhalb unserer Dreierkette bewegt, werden wir einen unserer Innenverteidiger freispielen. Dribbelt dieser nun an, ergeben sich zwei Möglichkeiten. Entweder unser Flügelspieler kann zwischen den Linien freigespielt werden oder unser Aussenverteidiger erhält mehr Raum. Natürlich spielt nicht jeder Gegner in einem 4-4-2. In den letzten Jahren möchten viele Teams den Gegner nach innen Lenken z.B. in einem 4-3-3. Basierend auf der Idee immer Überzahl in der ersten Linie zu haben, sind tiefe Aussenverteidiger eine gute Möglichkeit.

Es muss uns gelingen den durch das Anlaufen geöffneten Raum zu bespielen. Hierfür verwenden wir das Spiel über den Dritten. Aufgrund der tiefen Position unseres Aussenverteidigers ergibt sich eine Passlinie für unseren Innenverteidiger. Entsprechend steht der Flügelspieler des Gegners vor der Herausforderung diesen Passweg zu schliessen und gleichzeitig das Zentrum nicht zu weit zu öffnen. Sollte der Sechser angespielt werden, kann er, trotz Druck, den Ball einfach nach aussen prallen lassen und wir attackieren die Räume hinter der ersten Pressinglinie. Im nächsten Teil verschiedene Varianten des Offensivspiels im 4-2-3-1.





Comments


bottom of page