top of page
  • Emanuele Piccirillo

Was wir erreichen / was wir verdienen


Bewertungen sollten im Fussball nicht anhand dessen erfolgen, was man erreicht hat, sondern vielmehr danach, was man verdient hat. Wenn die Bewertung ausschliesslich auf der Grundlage dessen erfolgt, was erreicht wird, und das, was erreicht wird, nicht verdient ist, besteht die Gefahr, dass wir das, was wirklich zu bewerten wäre, aus den Augen verlieren.


Wenn ein Prozess, ein Spiel, eine Saison mehr verdient hätte, jedoch nicht belohnt wird, sollte uns dies keine grossen Sorgen bereiten. Im Fussball ist Ungerechtigkeit üblich. Wenn jedoch etwas, was nicht gut ist oder zufällig ist, als gut anerkannt wird, ist das für unsere Spieler sehr gefährlich, weil es ihnen beibringt, dass eine Abkürzung, ein Zufall oder Glück in einer Szene, zum Ziel führen, obwohl in der Regel genau diese Dinge nicht zum Ziel führen.

コメント


bottom of page